top of page
  • AutorenbildLuca Boog

Die Mitte Beromünster hat nominiert

Knapp 50 Mitglieder liessen es sich nicht nehmen, aus erster Hand Informationen zur kommunalen Abstimmungsvorlage zu erhalten und die Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Amtsdauer zu nominieren. Der Grossaufmarsch ist Motivation für die Kandidierenden und Auftrag zugleich.


Der Vorstand die Mitte Beromünster lud am 27. Februar 2024 zur Parteiversammlung in den Hirschensaal Beromünster. Präsident Martin Schlegel betonte die Wichtigkeit des Anlasses im Hinblick auf die kommenden Gesamterneuerungswahlen. Es wird nicht als selbstverständlich erachtet, dass sich so viele für eine öffentliche Aufgabe zur Verfügung stellen. Es ist deshalb erfreulich, dass für alle Gremien genügend Kandidaturen gefunden werden konnten.

Zu Beginn orientierte Gemeindepräsidentin Manuela Jost-Schmidiger über die Abstimmungsvorlage Dreifachsporthalle mit Feuerwehrstandort und Zivilschutzräumen. Das Bedürfnis ist ausgewiesen und das Projekt darf als gelungen bezeichnet werden. Der Sonderkredit ist für Die Mitte unbestritten. Die Parteiversammlung beschloss denn auch klar die JA-Parole.

Weiter nutzte der Präsident die Gelegenheit, den bisherigen Vertreterinnen und Vertretern in den kommunalen Behörden und jenen, die sich für die nächste Amtsdauer zur Verfügung stellen, herzlich zu danken. Es sind dies:

Gemeinderat

  • Manuela Jost-Schmidiger, Führungsfachfrau mit FA, Familienfrau, Beromünster, als Gemeindepräsidentin (bisher)

  • Maria Conrad-Wey, Privatkundenberaterin, Neudorf (bisher)

  • Luca Boog, Geschäftsführer und Fraktionssekretär, Kantonsrat, Beromünster (neu)


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page